Unterhändler: UN-Klimagipfel in der Starre

Kopenhagen (dpa) – Ärger und Ratlosigkeit beim Weltklimagipfel: Zu Beginn der entscheidenden Verhandlungen haben die Delegierten in Kopenhagen keine Fortschritte erzielt. Bis zum Abend gelang es den dänischen Gastgebern nicht, die neue Verhandlungsgrundlage vorzulegen. Eine Gruppe von Schwellen- und Entwicklungsländern habe den Prozess zum Erliegen gebracht, hieß es. Besonders umstritten ist offensichtlich die Zusammensetzung einer neuen Gruppe aus 25 Ländern, die über die Verhandlungsgrundlage beraten sollen.