Unionspolitiker: Schluss mit Schulexperimenten

Hamburg (dpa). Nach der Absage an die schwarz-grüne Schulreform in Hamburg fordern viele Unionspolitiker ein Ende ideologischer Experimente im Bildungswesen: Die Bürger hätten es satt, dass ständig an den Schulstrukturen herumgedoktert werde, sagte Bundesbildungsministerin Annette Schavan in der ARD. Ähnlich äußerten sich der Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle und CDU-Landespolitiker. Kritik kam von den Grünen. Sie fordern, das Schulsystem leistungsfähiger und gerechter zu gestalten.