40.000
Aus unserem Archiv
New York

UN starten «Cash for Work»-Programm für Mongolei

dpa

Die vom Winter schwer getroffene Mongolei bekommt Hilfe von den Vereinten Nationen. Weil ganze Tierherden des Hirtenvolkes erfroren sind, hat die UN wie in Haiti ein «Cash for Work»-Programm («Bares gegen Arbeit») gestartet. Zum Beispiel sollen Hirten für ein paar Dollar die Millionen Tierkadaver beseitigen und so eine Gesundheitsgefahr bannen. Das sagte ein Sprecher im UN- Hauptquartier in New York. Nach UN-Angaben bedeckt eine geschlossene Schneedecke das gesamte Land. Mehr als 2,7 Millionen Tiere sind verendet.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!