Archivierter Artikel vom 13.01.2010, 23:00 Uhr
New York

UN: Mindestens 14 Blauhelme in Haiti umgekommen

Mindestens 14 Blauhelme der Vereinten Nationen sind bei dem Erdbeben in Haiti ums Leben gekommen. Das bestätigte Untergeneralsekretärin Susana Malcorra in New York. 56 Mitarbeiter wurden verletzt, aber lebend aus den Trümmern geborgen, hieß es. Weitere 150 Mitarbeiter der Vereinten Nationen werden noch vermisst. Das Schicksal von Missionschef Hedi Annabi bleibt weiter ungeklärt.