Archivierter Artikel vom 20.07.2011, 11:20 Uhr

UN erklären Dürre-Situation in Teilen Somalias zur Hungersnot

Addis Abeba (dpa). Die Vereinten Nationen haben die dramatische Lage wegen der Dürre in Teilen Somalias offiziell zur Hungersnot erklärt. Der Schritt sei wegen der Schwere der Krise nötig geworden, sagte der UN-Koordinator für humanitäre Hilfe in Somalia. Eine Hungersnot wird dann ausgerufen, wenn mehr als 30 Prozent der Kinder unterernährt sind und täglich zwei von 10 000 Menschen verhungern. In den nächsten zwei Monaten seien umgerechnet 212 Millionen Euro nötig, um die Folgen der Dürre zu bekämpfen.