Berlin

Umweltministerium: E10-Aufschlag ist «völlig daneben»

Das Bundesumweltministerium hält den E10-Aufschlag auf die Spritpreise für «nicht akzeptabel»: E10 sei offenbar ein Feigenblatt für eine lange geplante Erhöhung der Tankstellenpreise, sagte die Parlamentarische Staatssekretärin Katherina Reiche. Die Absatzquote von 6,25 Prozent Biokraftstoffen könne auch anders erreicht werden. Der schwache Absatz des neuen Biosprits E10 müsse daher nicht dazu führen, dass die Quote im laufenden Jahr nicht erfüllt werde. Es sei «völlig daneben», jetzt schon zu drohen, mögliche Strafzahlungen auf die Kunden abzuwälzen.