Berlin

Umsatzeinbruch bei Eiern und Fleisch wegen Dioxinverseuchung

Der Dioxinskandal hat bei Eiern und Fleisch zu Umsatzeinbrüchen geführt. Das sagte der Chef der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Jürgen Abrahmam, der «Bild». Nach Bekanntwerden verseuchter Futtermittelbestände sei der Umsatz mit Eiern im Vergleich zu 2010 um 20 Prozent eingebrochen. Bei Schweinefleisch und Geflügel lagen die Rückgänge bei jeweils zehn Prozent. Inzwischen wurde bekannt, dass dioxinverseuchtes Fleisch von 180 Schweinen an den Handel ausgeliefert und bereits verzehrt wurde.