Archivierter Artikel vom 09.02.2014, 16:44 Uhr

Umfrage: Sind Medaillenspiegel sinnvoll?

Wer steht auf Platz 1 im „Ewigen Medaillenspiegel“ der Olympischen Winterspiele? Deutschland. In diesem Jahr könnte der historische Rang fallen. Auf der Facebook-Seite unserer Zeitung fragten wir: „Sind solche Ranglisten noch zeitgemäß?“

Umfrage
Medaillenspiegel bei Olympischen Spielen

„Sind Medaillenspiegel im Sinne des olympischen Gedankes sinnvoll und angebracht?“

nein, man soll darauf verzichten
20%
68 Stimmen
kann man machen, interessieren mich persönlich aber nicht
33%
113 Stimmen
ja, sie gehören unbedingt dazu
47%
159 Stimmen

Die Antworten waren überwiegend ablehnend: „Ich finde den Medaillienspiegel immer spannend! Denken eigentlich die Boykottler auch an die Sportler, die sich vier Jahre vorbereitet haben?“, fragt Sabine Lohmer. Kevin Orthey entgegnet: „Denkt auch wer an die tausenden Menschen die in dem Land diskriminiert, verprügelt und misshandelt werden? Bei so Themen sollte man auf die vier Jahre Vorbereitung der Sportler 'nen Dreck geben“ und Erika Klein hält einen Boykott für angebracht. Diese Meinung teilen auch die anderen, die sich an der Diskussion beteiigt haben.

Wir reichen die Frage, die Oliver Wilbert auf unserer Facebook-Seite klar verneint, an unsere übrigen Leser sinngemäß weiter: „Sind Medaillenspiegel im Sinne des olympischen Gedankes sinnvoll und angebracht?“

to/jo