UEFA kündigt nach Vorwürfen rechtliche Schritte an

Nyon (dpa). Die Europäische Fußball-Union hat rechtliche Schritte gegen den zyprischen Funktionär Spyros Marangos angekündigt. Dies sei der einzige Weg ihn zu zwingen, Beweise für dessen Vorwurf der Bestechlichkeit von UEFA-Exekutivmitgliedern zu liefern. Marangos habe bislang auf entsprechende Anfragen nicht reagiert, hieß es in einer UEFA-Mitteilung. Marangos hatte den EM-Zuschlag an Polen und die Ukraine ins Zwielicht gerückt.