Paris

Überraschende Wende in französischer Schwarzgeldaffäre

In der Schwarzgeldaffäre um Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy und die Multimilliardärin Liliane Bettencourt gibt es eine überraschende Wende. Die Hauptbelastungszeugin bezeichnete in der jüngsten Vernehmung einen Teil der ihr zugeschrieben Beschuldigungen als falsch. Sie habe niemals gesagt, dass Sarkozy regelmäßig Geldumschläge bekommen habe, zitierten französische Online-Medien Bettencourts Ex-Buchhalterin Claire Thibout. Auch andere Aussagen von ihr seien nicht richtig wiedergegeben worden.