Archivierter Artikel vom 11.04.2010, 00:24 Uhr

Tusk und Putin gedenken der Absturzopfer von Smolensk

Moskau (dpa). Die Regierungschefs von Polen und Russland, Donald Tusk und Wladimir Putin, haben nach dem Flugzeugabsturz bei Smolensk der 97 Opfer gedacht. Gemeinsam legten sie am Ort der Katastrophe Blumen nieder. Mit Tusk war auch der Zwillingsbruder des beim Absturz getöteten polnischen Präsidenten Lech Kaczynski angereist. Die Unglücksmaschine war bei dichtem Nebel in einem Wald zerschellt. Der Pilot missachtete nach russischen Angaben Empfehlungen, die Landung wegen der schlechten Sichtverhältnisse nicht zu wagen.