40.000
Aus unserem Archiv

Turnerin Kim Bui am Knie operiert

Stuttgart/Berlin (dpa) – Die deutsche Kunstturn-Meisterin Kim Bui ist nach ihrem Trainingssturz erfolgreich am linken Knie operiert worden. Die 21-Jährige aus Tübingen hatte sich am Faschingsdienstag im Training einen Riss des vorderen Kreuzbandes im linken Knie zugezogen.

Bei der Operation stellte sich zusätzlich noch eine Schädigung des Meniskus heraus, wie der Deutsche Turner-Bund auf seiner Homepage mitteilte. Die Rehabilitationsmaßnahmen wird die Studentin der technischen Biologie am Olympiastützpunkt in Berlin absolvieren. Eine Rückkehr im laufenden Jahr gilt allerdings als unwahrscheinlich.

Bui ist die derzeit erfolgreichste deutsche Turnerin und galt bislang als zentrale Figur im Team von Chef-Trainerin Ulla Koch für die Europameisterschaften der Frauen in Birmingham (28. April bis 2. Mai) und die Weltmeisterschaften in Rotterdam (17. Bis 24. Oktober).

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

-1°C - 10°C
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Samstag

0°C - 9°C
Sonntag

2°C - 7°C
Montag

0°C - 6°C
Dienstag

0°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Nina Borowski

0261/892422

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!