Archivierter Artikel vom 09.02.2013, 04:45 Uhr
Tunis

Tunesiens Premier hält an Bildung von Expertenregierung fest

Trotz der Ablehnung der regierenden islamistischen Ennahda-Partei hält der tunesische Ministerpräsident Hamadi Jebali an der Bildung einer Expertenregierung fest. Dies sei der beste Weg, um dem Land weitere Spannungen zu ersparen, sagte Jebali nach Angaben der tunesischen Nachrichtenagentur TAP. Die Expertenregierung werde, was die politischen Parteien angehe, neutral sein. Sobald als möglich solle neu gewählt werden. Er rief alle Parteien auf, die Expertenregierung zu unterstützen.