Tumult im Senat gegen Montis Sparpaket

Rom (dpa). Tumult in Rom: Nach heftigen Protesten der Lega Nord musste eine Senatssitzung zum Spar- und Reformpaket von Mario Monti vorübergehend unterbrochen werden. Die Senatoren der populistischen Nordpartei störten den neuen Regierungschef bei einer Rede über die letzten Änderungen des Sparpakets so sehr, dass er nicht mehr weiterreden konnte. Viele hätten Protestplakate hochgehalten mit Parolen wie «Hände weg von den Renten» und «Schluss mit Steuern». Der 68-jährige Monti hat mit seinem Technokratenkabinett ein 24 Milliarden Euro schweres Sparpaket auf den Weg gebracht.