40.000
Aus unserem Archiv
Incheon

TT-Star Boll in Südkorea auf Platz drei

dpa

Deutschlands Tischtennis-Star Timo Boll (Düsseldorf) hat bei den Südkorea Open den dritten Platz belegt. Im Halbfinale des mit 122 000 Dollar (94 400 Euro) dotierten Turniers verlor der Top-Favorit mit 1:4-Sätzen gegen den Abwehrspezialisten Joo Se Hyuk (Südkorea).

Erfolgreich
Timo Boll spielt in Südkorea ein starkes Turnier.

Im Herren-Doppel setzten sich überraschend Bastian Steger/Patrick Baum (Saarbrücken/Düsseldorf) durch. Das deutsche Duo gewann das Finale in Incheon mit 4:2-Sätzen gegen Lee Jung Woo/Ryu Seung Min aus Südkorea.

«Für das erste Turnier in der neuen Saison bin ich recht zufrieden. Aber mir wurde auch gleich aufgezeigt, dass ich mich noch steigern muss», sagte der Weltranglisten-Zweite Boll. Nach einer kurzen Sommerpause und einigen Lehrgängen diente das Turnier zur Vorbereitung auf die Europameisterschaft im September in Tschechien.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!