40.000
Aus unserem Archiv
Washington

Trump-Anwalt äußert sich zu Zahlungen an Pornodarstellerin

dpa

Der persönliche Anwalt Donald Trumps hat einer Pornodarstellerin, die eine Affäre mit Trump behauptet, aus eigener Tasche 130 000 US-Dollar gezahlt. In einem Statement an die „New York Times“ sagt der Anwalt, er habe dieses Geld nicht zurückerstattet bekommen. Zum Zweck der Zahlung äußerte Cohen sich nicht. Medienberichten zufolge handelt es sich um Schweigegeld, damit die als „Stormy Daniels“ agierende Pornodarstellerin Stephanie Clifford nicht über eine Sex-Affäre mit Trump spricht.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

18°C - 34°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

12°C - 22°C
Samstag

11°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Soll ein KZ-Besuch für Schüler zur Pflicht werden?

Der Präsident des Zentralrats der Juden, Josef Schuster, sprach sich dafür aus, den Besuch einer KZ-Gedenkstätte für jeden Schüler zur Pflicht zu machen. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!