Archivierter Artikel vom 18.02.2017, 14:48 Uhr
Washington

Trump beschimpft Medien als „Volksfeinde“

US-Präsident Donald Trump hat in seiner Kritik an den Medien noch einmal nachgelegt. Offenbar empört über die Berichterstattung über seine Pressekonferenz vom Donnerstag twitterte Trump, die „Fake news media“ seien nicht sein Feind, sie seien der Feind des amerikanisches Volkes. Namentlich nannte er dabei die „New York Times“ und die Sender NBC News, ABC, CBS und CNN. In der Pressekonferenz hatte Trump die von Verwirrung und Chaos gekennzeichneten ersten vier Wochen seiner Amtszeit als überaus erfolgreich bezeichnet und das mit Frontalangriffen gegen die Medien verbunden.