Berlin

Trittin bezichtigt Guttenberg im Fall Kundus der Lüge

In der Kundus-Affäre hat Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg der Lüge bezichtigt. Der Minister habe wissentlich die Unwahrheit gesagt, sagte Trittin der ARD. Landläufig nenne man das «er hat gelogen». Die Grünen fordern eine Regierungserklärung von Kanzlerin Angela Merkel. Medien hatten berichtet, dass der Luftangriff nicht den beiden Tanklastern, sondern gezielt Taliban-Führern gegolten habe. Die Bundesregierung wies Vorwürfe gegen das Kanzleramt zurück.