Archivierter Artikel vom 25.04.2010, 14:26 Uhr
Essen

Triton fordert harte Einschnitte bei Karstadt für Übernahme

Bei Karstadt sind 4000 Arbeitsstellen in Gefahr. Der Finanzinvestor Triton verbindet sein Kaufangebot für die insolvente Warenhauskette laut «BamS» mit entsprechend harten Forderungen. Bei Karstadt arbeiten zur Zeit etwa 25 000 Menschen. Triton fordert nach Informationen des Nachrichtenmagazins «Der Spiegel» für die Übernahme von Karstadt außerdem Zugeständnisse bei den Tarifverträgen, die so nicht haltbar seien. Der endgültige Abschluss des Verkaufsprozesses ist bis Ende September geplant.