Tripolis verkündet Feuereinstellung

Tripolis (dpa). Die internationale Gemeinschaft hat in den blutigen Bürgerkrieg in Libyen eingegriffen und sogleich ein erstes Einlenken von Diktator Muammar al-Gaddafi erwirkt. Kurz nach der vom Sicherheitsrat beschlossenen Flugverbotszone in Libyen kündigte Außenminister Mussa Kussa einen sofortigen Waffenstillstand an. Deutschland hatte sich bei der Resolution des UN-Gremiums enthalten und will sich nicht an Kämpfen in Nordafrika beteiligen. Bei der Nato liefen die Vorbereitungen zum Militäreinsatz an. Offen ist, ob Gaddafi mit einem Waffenstillstand nur Zeit gewinnen will.