Berlin

Trendwende: Weniger Drogentote in Deutschland

Die Zahl der Drogentoten ist in Deutschland auf den niedrigsten Stand seit 2006 gesunken. Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Bundesdrogenbeauftragten Mechthild Dyckmans 1331 Rauschgifttote gezählt, acht Prozent weniger als im Jahr zuvor. Die häufigste Todesursache sei eine Überdosis Heroin oder eine Mischung von Heroin mit anderen Drogen, sagte Dyckmans. Die FDP-Politikerin rechnet auch in den kommenden Jahren mit weniger Opfern. Sie will aber keine Entwarnung geben.