Berlin

Traumschiff statt Torgefahr: Während der WM setzen ARD und ZDF auf ein „Damenprogramm“

In der Vorstellung von ARD und ZDF scheint während der WM noch alles so wie früher zu sein: Die Männer gucken Fußball, die Frauen sehen sich derweil auf dem Zweitfernseher (im Schlafzimmer oder in der Küche) Schmonzetten an. So sieht es zumindest die Programmierung der Öffentlich-Rechtlichen vor. Überträgt der eine Sender ein wichtiges Fußballspiel, zeigt der andere Wiederholungen von „Das Traumschiff“, „Das Traumhotel“, Rosamunde Pilcher oder Inga Lindström.

Wolfgang M. Schmitt Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net