40.000
  • Startseite
  • » Tragödien an Festtagen: 14 Menschen sterben
  • Aus unserem Archiv
    Hamburg

    Tragödien an Festtagen: 14 Menschen sterben

    Feuer und gefährliches Gas haben zu Weihnachten 14 Menschen in Deutschland getötet und 28 weitere verletzt. Der schlimmste Brand wütete im nordrhein-westfälischen Unna, wo fünf Menschen starben. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat Brandstiftung nahezu ausgeschlossen. In Hannover verbrannte eine Frau vor den Augen ihrer Nachbarn. Dort hatte wohl ein brennendes Adventsgesteck das Feuer entfacht. Gas tötete eine Mutter und ihre 10 und 13 Jahre alten Söhne in Frankfurt. Ursache war vermutlich ein defekter Gasbrenner.

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    0°C - 8°C
    Mittwoch

    4°C - 6°C
    Donnerstag

    3°C - 7°C
    Freitag

    2°C - 6°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!