40.000
Aus unserem Archiv
Hamburg

Tragödien an Festtagen: 14 Menschen sterben

dpa

Feuer und gefährliches Gas haben zu Weihnachten 14 Menschen in Deutschland getötet und 28 weitere verletzt. Der schlimmste Brand wütete im nordrhein-westfälischen Unna, wo fünf Menschen starben. Die Dortmunder Staatsanwaltschaft hat Brandstiftung nahezu ausgeschlossen. In Hannover verbrannte eine Frau vor den Augen ihrer Nachbarn. Dort hatte wohl ein brennendes Adventsgesteck das Feuer entfacht. Gas tötete eine Mutter und ihre 10 und 13 Jahre alten Söhne in Frankfurt. Ursache war vermutlich ein defekter Gasbrenner.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!