Tokio

Toyota-Chef entschuldigt sich für Rückruf

Toyota-Präsident Akio Toyoda hat sich für den weltweiten Rückruf von Millionen fehlerhafter Autos entschuldigt. Es tue ihm sehr leid, dass die Kunden beunruhigt sind, sagte er nach Angaben des japanischen Fernsehsenders NHK am Rande des Weltwirtschaftsforums in Davos. Man werde alles unternehmen, um sicherzustellen, dass so etwas nicht wieder passiere. In Europa müssen in den kommenden Wochen voraussichtlich bis zu 1,8 Millionen Toyotawagen wegen eines Gaspedalproblems repariert werden.