40.000
Aus unserem Archiv
Dhaka

Tote und Vermisste nach nächtlichem Fährunglück in Bangladesch

dpa

Eine völlig überladene Fähre in Bangladesch hat seine Passagiere nach dem Zusammenprall mit einem Frachtschiff mit in die Tiefe gerissen. Knapp 200 Menschen werden nach dem Unfall auf dem Fluss Meghna vermisst. 28 Leichen hätten Taucher aus der gesunkenen «MV Shariatpur-1» geborgen, darunter die von Kindern, erklärte die Binnenwasser-Transportbehörde. Die Polizei schätzte, dass rund 250 Menschen auf der überladenen Fähre in Richtung der Hauptstadt Dhaka unterwegs waren.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

10°C - 26°C
Samstag

12°C - 20°C
Sonntag

11°C - 22°C
Montag

6°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!