Teheran

Tote bei Protesten in Teheran

Wieder Tote in Teheran: Die Auseinandersetzungen zwischen Regierungskritikern und Sicherheitskräften in der iranischen Hauptstadt haben einen neuen gewalttätigen Höhepunkt erreicht. Seit den Protesten gegen die Wiederwahl von Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad Mitte Juni starben erstmals wieder Demonstranten. Das staatliche Fernsehen hat das bestätigt. Für Journalisten ist es schwierig, unabhängig aus dem Iran zu berichten. Die Polizei hat nach eigenen Angaben mehr als 300 Menschen festgenommen.