Archivierter Artikel vom 21.06.2010, 12:36 Uhr

Tote bei neuen Unruhen in Kirgistan

Bischkek (dpa). Bei neuen blutigen Unruhen im Süden Kirgistans sind mindestens zwei Menschen getötet und 17 verletzt worden. In der Stadt Osch, die in den vergangenen Tagen Schauplatz von Gewaltexzessen war, kam es zu Gefechten zwischen kirgisischen Soldaten und Angehörigen der usbekischen Minderheit. Laut Polizei hatten Soldaten von den Bewohnern gefordert, Barrikaden zu beseitigen und Waffen abzugeben. Nachdem die Usbeken das verweigerten, marschierten die Truppen in das Viertel ein.