Archivierter Artikel vom 14.12.2010, 03:54 Uhr
Washington

Top-US-Diplomat Holbrooke gestorben

Der US-Sondergesandte für Afghanistan und Pakistan, Richard Holbrooke, ist tot. Der 69-jährige Top-Diplomat starb an den Folgen eines Risses in der Hauptschlagader. Er war am Freitag während einer Sitzung im Washingtoner Außenministerium zusammengebrochen. Holbrooke war vor allem als Architekt des Dayton- Friedensabkommens von 1995 weltweit bekanntgeworden, das den Krieg in Bosnien beendete. Anfang der 90er Jahre hatte Holbrooke auch kurze Zeit als Botschafter in Bonn gedient.