40.000
  • Startseite
  • » Tollwut-Panik in Moskau
  • Aus unserem Archiv
    Moskau

    Tollwut-Panik in Moskau

    Tollwut-Panik in Moskau: 41 Menschen sind in der russischen Hauptstadt von einem tollwütigen Hund attackiert worden. Sie werden jetzt gegen die tödliche Krankheit geimpft. Bisher soll sie bei niemandem ausgebrochen sein. In Teilen Moskaus wurde wegen der Tollwut-Gefahr damit begonnen, verwilderte Hunde einzufangen. Die Tierschutzorganisation WWF warnte vor einer Massentötung der Tiere. Auf Moskaus Straßen leben zehntausende verwilderte Hunde, darunter zahlreiche Kampfhunde.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf 

     

    0261/892320
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Montag

    2°C - 4°C
    Dienstag

    4°C - 5°C
    Mittwoch

    6°C - 6°C
    Donnerstag

    5°C - 9°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Winter, oh Winter!

    Mit voller Kraft brach am Wochenende der Winter herein – allerdings ging ihm schnell die Puste aus. Wie finden Sie das Winterwetter?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!