Todesursachen-Klärung bei Haustieren kostet bis 100 Euro

Berlin (dpa/tmn) – Um die Todesursache eines Haustieres zweifelsfrei zu klären, kann es in der Pathologie untersucht werden. Damit ließen sich auch eventuelle Behandlungsfehler des Tierarztes nachweisen, erläutert die Organisation Aktion Tier.

Einen Hund sezieren zu lassen, koste etwa 100 Euro. Bei einer Katze sind es etwa 80 und bei kleinen Haustieren 40 Euro, teilt die Organisation mit. Der Tierhalter erhält nach der Sektion einen Bericht, aus dem die exakte Todesursache hervorgeht. Hat der Tierarzt den Tod durch einen Fehler verursacht, kann der Besitzer dann vor Gericht unter Umständen Schadenersatz geltend machen, erläutern die Tierschützer.