40.000
  • Startseite
  • » Todesopfer des Busunglücks nach Polen überführt
  • Aus unserem Archiv
    Warschau

    Todesopfer des Busunglücks nach Polen überführt

    Fünf Tage nach dem schweren Busunglück bei Berlin sind die Leichen aller 13 Todesopfer in die Heimat überführt worden. Die polnische Polizei habe heute am Grenzübergang Pomellen/Kolbaskowo den Konvoi mit den sterblichen Überresten der Todesopfer von den deutschen Kollegen übernommen. Das meldete die Nachrichtenagentur PAP. Der polnische Bus war am vergangenen Sonntag auf der Autobahn am Schönefelder Kreuz gegen eine Brücke geprallt. Dabei waren 13 Menschen getötet und 38 verletzt worden.

     

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    2°C - 10°C
    Sonntag

    3°C - 6°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!