Archivierter Artikel vom 10.01.2010, 15:20 Uhr
Budapest

Tod nach 20 Kilometern Geisterfahrt

Nach einer 20 Kilometer langen Geisterfahrt über die Autobahn ist ein Autofahrer in Ungarn tödlich verunglückt. Der betagte Fahrer hatte eine falsche Auffahrt genommen und war dann gegen die Fahrtrichtung gefahren, berichtet die ungarische Nachrichtenagentur MTI. Schließlich stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen, der durch den Aufprall bedingt einen weiteren Lastwagen rammte. Der Geisterfahrer starb noch am Unfallort, die übrigen Fahrer blieben unverletzt.