40.000
Aus unserem Archiv

Titelkampf wird immer spannender

Komplizierter als erwartet war für die U19-Fußballer des FSV Mainz 05 das Nachholspiel in der Junioren-Bundesliga gegen Schlusslicht 1. FC Saarbrücken. 3:1 gewannen die Mainzer, aber schon der Halbzeitstand von 0:1 zeigt die Mühe, die die 05er hatten.Komplizierter als erwartet war für die U19-Fußballer des FSV Mainz 05 das Nachholspiel in der Junioren-Bundesliga gegen Schlusslicht 1. FC Saarbrücken. 3:1 gewannen die Mainzer, aber schon der Halbzeitstand von 0:1 zeigt die Mühe, die die 05er hatten.

05-Stürmer Florian Schmidt (Mitte) schoss das wichtige 2:1, Tim Fahrenholz (rechts) fädelte von der Zehnerposition aus gut ein.
Foto: Bernd Eßling
05-Stürmer Florian Schmidt (Mitte) schoss das wichtige 2:1, Tim Fahrenholz (rechts) fädelte von der Zehnerposition aus gut ein.
Foto: Bernd Eßling

Komplizierter als erwartet war für die U19-Fußballer des FSV Mainz 05 das Nachholspiel in der Junioren-Bundesliga gegen Schlusslicht 1. FC Saarbrücken. 3:1 gewannen die Mainzer, aber schon der Halbzeitstand von 0:1 zeigt die Mühe, die die 05er hatten.

Für die gab es zwei Gründe. Einmal die eigene Schludrigkeit vor allem in den Offensivaktionen. Und die mutige, letztlich zu mutige Spielweise der Gäste. Die standen sehr hoch, trauten sich vorne einiges zu und ließen die Mainzer über zwanzig Mal ins Abseits laufen. Auf diese Tour hat Bayer Leverkusen vor ein paar Wochen in Barcelona sieben Tore kassiert. Für die Saarländer ging das länger gut. Aber auch 05-Trainer Stefan Sartori erkannte: "Wir stehen zwar viel im Abseits, aber irgendwann kommt man durch." Und dann tun zwanzig in die Falle gespielte Bälle nicht mehr weh.

Eine taktische Umstellung in der Halbzeit nahm der Saarbrücker Strategie ihre Wirkung. Die Bälle gingen nicht mehr auf die Stürmer, sondern ins Zentrum auf den jetzt zurückgezogenen Tim Fahrenholz. "Der hat das Tempo, um mit ein paar Metern Rückstand durchzukommen", erklärte Sartori. "So ist der Doppelschlag entstanden."

Zur Halbzeit hatten die Gäste noch dank eines Missverständnisses zwischen Torwart Jannik Huth und Innenverteidiger Fabian Kalig (11.) geführt. Nach der Pause glich Toni Reljic nach Flanke von Daniel Bohl aus (49.), dann entschied sich nach einem solchen Zauberpass der Gästetorwart Julian Spindler zu früh für den ballführenden Reljic: Querpass auf Florian Schmidt, Tor zum 1:1 (52.).

Die Mainzer standen zwar auch weiterhin oft im Abseits, Sartori wurde an der Seitenlinie verrückt, aber die Torchancen waren jetzt zahlreicher als zuvor. Zwar verzettelte sich Fahrenholz im Strafraum (65.), zwar endete eine herrliche Kombination über Schmidt und Fahrenholz auf Reljic mit einem zweifelhaften Abseitspfiff (67.), zwar flog Bohls Schuss aus spitzestem Winkel an beiden Pfosten vorbei (69.), Gefahr drohte aber nur noch, als der eingewechselte Gästestürmer Alexander Schmieden unter Bedrängnis über das leere Tor köpfte. Daniel Bohl erhöhte in der 84. Minute nach dem mittlerweile gewohnten Muster auf 3:1.

Im Rennen um die Meisterschaft erwartet Sartori nun einen Zwei- oder Dreikampf, je nachdem, ob der Karlsruher SC (vier Punkte zurück) den Kontakt zu Bayern München (2:1 in Freiburg, damit punktgleich fünf Tore vor Mainz, aber mit einem Spiel weniger) und zu den 05ern noch einmal herstellen kann. Das kann spannend werden. "Dem Druck stellen wir uns", verspricht Sartori.

Christian Karn

FSV Mainz 05: Huth – Jolic, Kramer, Kalig, Yakut – Bohl (86. Esser), Knopp, Rinker – Reljic (78. Eba Eba) – Fahrenholz (88. von der Burg), F. Schmidt (73. Kärcher).

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
UMFRAGE
Soll Idar-Oberstein sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben?

Viele Leerstände, Bevölkerungsschwund und finanzielle Schwierigkeiten: Idar-Oberstein hat mit vielen strukturellen Problemen zu kämpfen. Jetzt liegt ein Vorschlag auf dem Tisch, wonach die Stadt sich um die Landesgartenschau 2026 bewerben soll.

Das Wetter in der Region
Mittwoch

9°C - 21°C
Donnerstag

6°C - 16°C
Freitag

9°C - 19°C
Samstag

9°C - 19°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Jochen Magnus 
0261/892-330 | Mail 
Fragen zum Abo:
0261/9836-2000 | Mail
Anzeigenannahme:
0261/9836-2003 | Mail

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!