Archivierter Artikel vom 25.03.2014, 12:10 Uhr
Magdeburg

Tischtennis-Härtetest in Magdeburg

Für Deutschlands Tischtennis-Asse Timo Boll und Dimitrj Ovtcharov sind die German Open in Magdeburg die letzte Standortbestimmung vor der Team-WM Ende April in Tokio.

Angemeldet
Dimitrij Ovtcharov (l) und Timo Boll sind in Magdeburg dabei.
Foto: Marius Becker – DPA

«Das ist noch einmal ein richtiger Härtetest. Ich hoffe, schon WM-Niveau zu haben», sagte Rekord-Europameister Boll vor dem mit rund 100 000 Euro dotierten Turnier. An den beiden ersten eintrittsfreien Tagen sind Qualifikations-Runden angesetzt.

Da muss der frischgekürte deutsche Meister Ovtcharov, der für den russischen Club Orenburg spielt, bereits mit seinem Doppelpartner Patrick Baum aus Düsseldorf ran. Im Einzel ist der Weltranglisten-Sechste Ovtcharov hinter Chinas Altmeister Wang Hao an Position zwei gesetzt. An Nummer drei folgt Boll.

Titelverteidiger Fan Zhedong, der vorigen November das Finale in Berlin gegen Ovtcharov gewonnen hatte, fehlt diesmal. Das 17 Jahre alte Wunderkind bereitet sich im eigenen Land auf die WM vor. Mit fast 300 Aktiven aus 41 Ländern, darunter zwölf Damen und 13 Herren des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), sind die German Open auch ohne die allerbesten Chinesen sehr gut besetzt.