Archivierter Artikel vom 28.03.2011, 11:16 Uhr

Tischtennis-Doppelpack in Aalen – Boll pausiert

Aalen (dpa). Tischtennis im Doppelpack: Die deutschen Auswahlteams kämpfen am Dienstag im württembergischen Aalen zeitgleich an zwei Tischen um den Einzug in das Endspiel der European Nations League.

Die Herren, bei denen Top-Star Timo Boll pausiert, haben es im Halbfinal-Hinspiel mit Österreich zu tun. Die DTTB-Damen wollen sich in Bestbesetzung gegen Ungarn eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel am 19. April verschaffen.

Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf setzt in dem Team-Wettbewerb auf den Nachwuchs. Wie in den Gruppenspielen sollen es Ruwen Filus (Ochsenhausen), Patrick Franziska (Hanau) und Philipp Floritz (Plüderhausen) auch gegen Österreich richten. Als einziger Routinier komplettiert Lars Hielscher (Bremen) das deutsche Quartett. Der Ausgang erscheint offen. Die Alpenrepublik verzichtet zwar auf Ex-Weltmeister Werner Schlager, der frühere EM-Dritte Robert Gardos vom Bundesligisten Grenzau ist aber für zwei Siege gut.

Bei den Damen vertraut Bundestrainer Jörg Bitzigeio in der Greuthalle der Auswahl, die vor einem Jahr sensationell WM-Bronze gewann. Wu Jiaduo und Kristin Silbereisen vom frisch gekürten Mannschaftsmeister FSV Kroppach, Sabine Winter (Schwabhausen) und die deutsche Einzelmeisterin Zhenqi Barthel (Bingen) sollten eigentlich keine Probleme bekommen. Die Ungarinnen haben ein Nachwuchsteam angekündigt.