40.000
  • Startseite
  • » Tischtennis-Champions-League: Finale ohne Saarbrücken
  • Aus unserem Archiv
    Jekaterinburg

    Tischtennis-Champions-League: Finale ohne Saarbrücken

    Debütant 1. FC Saarbrücken Tischtennis hat das Endspiel in der Champions League knapp verpasst. Acht Tage nach dem 3:0 im Heimspiel unterlag der deutsche Pokalsieger bei UMMC Jekaterinburg (Russland) mit 0:3.

    Finalist
    Dimitrij Ovtcharov steht mit seinem russischen Club im Finale der Champions League.
    Foto: Adam Warzawa - DPA

    Das schlechtere Satzverhältnis von 12:14 aus beiden Spielen besiegelte das Aus. «Das sind die Nerven einfach», sagte Trainer Matthias Landfried der Nachrichtenagentur dpa. «Wir hatten genügend Chancen, vor allem im ersten und zweiten Spiel.»

    Zunächst konnte der Portugiese Joao Monteiro seinen Sieg gegen den chinesischen Abwehrer Hou Yingchao aber nicht wiederholen. Anschließend vergab der Slowene Bojan Tokic gegen den Russen Alexander Schibajew eine 2:0-Satzführung und drei Matchbälle beim Stand von 10:7 im vierten Satz. Bastian Stegers 0:3 gegen den dänischen Ex-Europameister Michael Maze ließ den Finaltraum endgültig platzen.

    «Wir sind natürlich sehr enttäuscht, aber das war ein wahrer Hexenkessel hier», meinte Landfried. Bereits im Viertelfinale war Jekaterinburg gegen Levallois (Frankreich) das Kunststück gelungen, eine 0:3-Auswärtsniederlage wettzumachen.

    Jekaterinburg trifft im Finale aus das russische Team Fakel Orenburg, für das der Deutsche Dimitrij Ovtcharov aufschlägt. Nach dem knappen 3:2 bei Chartres ASTT drehte Orenburg gegen die Franzosen einen überraschenden 0:2-Rückstand und gewann noch mit 3:2. Ovtcharov, schon im Hinspiel mit zwei Siegen der Matchwinner, gewann das entscheidende Spiel gegen Gao Ning aus Singapur mit 3:0.

    Der entthronte Champion Borussia Düsseldorf hat noch die Chance auf einen internationalen Titel. Der deutsche Rekordmeister hatte am Freitag trotz einer 2:3-Niederlage gegen G.V. Hennebont (Frankreich) das Endspiel im ETTU-Cup erreicht. 13 mehr gewonnene Ballwechsel aus beiden Matches entschieden bei ausgeglichenem Spiel- (5:5) und Satzverhältnis (19:19) zugunsten der Rheinländer. Der WM-Dritte Timo Boll gewann seine beiden Einzel, während der EM-Zweite Patrick Baum und Nationalspieler Christian Süß leer ausgingen.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onlinerin vom Dienst
    Regina Theunissen
    0261/892267 oder 0170/6322020
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

     

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!