Archivierter Artikel vom 22.06.2010, 16:36 Uhr

Tischtennis: Lösbare Aufgabe für Düsseldorf

Hannover (dpa). Tischtennisstar Timo Boll und seine Teamkollegen von Titelverteidiger Borussia Düsseldorf haben in der Champions League eine lösbare Aufgabe erwischt.

Die Rheinländer treffen in der Vorrunde auf Angers (Frankreich) und Prag (Tschechien), wo der Triple-Sieger der abgelaufenen Saison am ersten September-Wochenende sein Auftaktspiel bestreitet.

Der TTC Zugbrücke Grenzau bekommt es bei seiner Rückkehr in die europäische Königsklasse zunächst mit dem russischen Spitzenclub Orenburg zu tun. Der neue Verein von Nationalspieler Dimitrij Ovtcharov führt die Setzliste noch vor Düsseldorf an. Für Orenburg schlägt auch der weißrussische Weltcupsieger Wladimir Samsonow auf.

Die wohl schwierigste und ausgeglichenste Gruppe hat der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell erwischt. Die Hessen müssen unter anderem gegen den russischen Mitfavoriten Jekaterinburg mit Europameister Michael Maze (Dänemark) ran. Die TTF Ochsenhausen starten auswärts im französischen Pontoise-Cergy und sind in ihrer Gruppe als Halbfinalist der vergangenen Saison favorisiert.