40.000
Aus unserem Archiv
Kiew

Timoschenko will in Berliner Charité verlegt werden

dpa

Nach der Untersuchung durch Ärzte der Berliner Charité fordert die in Haft erkrankte ukrainische Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko eine Behandlung in der deutschen Hauptstadt. Eine Behandlung im Straflager lehne die Oppositionsführerin ab, teilte der Staatliche Gefängnisdienst der Ex-Sowjetrepublik mit. Dass die Regierung einer Inhaftierten die Ausreise ins Ausland erlaubt, halten Experten jedoch für unwahrscheinlich. Die in einem umstrittenen Prozess wegen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Straflager verurteilte Timoschenko habe Blutdruck- und Temperaturmessungen durch ukrainische Ärzte verweigert, hieß es in einer Mitteilung.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Samstag

12°C - 21°C
Sonntag

9°C - 20°C
Montag

5°C - 16°C
Dienstag

5°C - 15°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!