Archivierter Artikel vom 25.01.2014, 05:55 Uhr

Thailands Regierung zur Verschiebung der Wahlen bereit

Bangkok (dpa). Die thailändische Regierung hat sich grundsätzlich zu einer Verschiebung der für den 2. Februar geplanten Parlamentswahlen bereiterklärt. Nach Medienberichten wurden die Regierungsgegner aufgefordert, im Gegenzug ihre täglichen Demonstrationen in Bangkok zu beenden. Wie die Zeitung «Bangkok Post» weiter unter Berufung auf ein Regierungsmitglied schrieb, müssten die Regierungsgegner zudem zusagen, die Wahlen in diesem Fall nicht zu behindern oder zu boykottieren. Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra sei bereit, die Frage mit der Wahlkommission zu erörtern.