Thailand fürchtet neue H1N1-Welle

Bangkok (dpa). Thailand hat nach weiteren Todesfällen vor einem erneutem Ausbruch des Grippevirus H1N1 gewarnt. In der vergangenen Woche seien drei Menschen gestorben und 338 neu infiziert worden, teilte der thailändische Gesundheitsminister mit. Insgesamt würden gut 11 000 Patienten behandelt. Seit 2008 sind in Thailand 66 Menschen durch das Schweinegrippe-Virus ums Leben gekommen. Besonders betroffen ist den Angaben zufolge die Hauptstadt Bangkok.