40.000
  • Startseite
  • » Test: Teure Matratzen nicht besser als preiswerte
  • Aus unserem Archiv
    Berlin

    Test: Teure Matratzen nicht besser als preiswerte

    Hohe Preise für Matratzen garantieren nicht automatisch eine gute Qualität. Die Stiftung Warentest untersuchte elf Kaltschaummatratzen – vier davon mit Viskoseschaumauflage – in der Größe 90 mal 200 Zentimeter im mittleren Preissegment (320 bis 500 Euro).

    Vier Kaltschaummatratzen zu 330, 330 und 500 Euro und eine mit Viskoseschaumauflage (360 Euro) schnitten dabei mit «gut» ab, berichtet die Zeitschrift test. Schaumstoffmatratzen eignen sich vor allem für Menschen, die schnell frieren, weil sie eine höhere Wärmeisolation bieten. Eine Viskoseschaumauflage verspricht eine besonders gute Druckentlastung und eine bessere Anpassung an den Körper. Im Test zeigten die Auflagen allerdings keinen Vorteil, zwei erhielten sogar das Qualitätsurteil «mangelhaft».

    Probeliegen vor dem Matratzenkauf sei immer eine wichtige Entscheidungsgrundlage, raten die Tester. Nur so könnten die richtige Größe und der passende Härtegrad ermittelt werden. Wer die richtige Matratze gefunden hat, brauche dann auch keine besonders gefederte Unterlage. Ein einfacher Rollrost tue es auch.

    Weitere Infos zum Test: dpaq.de/matratzen

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    2°C - 7°C
    Samstag

    0°C - 5°C
    Sonntag

    1°C - 4°C
    Montag

    5°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    RTL-Dschungelcamp

    Am Freitag, den 19. Januar, startet eine neue Staffel des RTL-„Dschungelcamps“. Schauen Sie sich die Sendungen an?

    UMFRAGE
    Brauchen wir ein Alkoholverbot bei Karnevalsumzügen?

    In den vergangenen Jahren ist es bei Karnevalsumzügen in der Region immer wieder zu teils unschönen Szenen mit stark alkoholisierten jungen Menschen gekommen. Sollte ein grundsätzliches Alkoholverbot ausgesprochen werden, um das Problem zu lösen?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!