Terrorhintergrund nach Festnahme an Flughafen ausgeschlossen

Frankfurt/Main (dpa). Nach der Festnahme eines bewaffneten Mannes am Frankfurter Flughafen hat die Polizei einen terroristischen Hintergrund ausgeschlossen. Ein 52-jähriger US-Amerikaner war vorgestern festgenommen worden, kurz bevor er ein Flugzeug in Richtung USA besteigen wollte. Im Verhör habe er behauptet, er sei Priester und habe schlichtweg vergessen, die Pistole aus dem Handgepäck zu nehmen. Die Polizei geht nicht davon aus, dass er einen Anschlag, Überfall oder Ähnliches im Schilde führte.