Tokio

Tepco: Radioaktivität im Meeresgrund gestiegen

Der Meeresgrund vor dem havarierten Atomkraftwerk Fukushima ist teilweise stark radioaktiv belastet. Die Strahlung ist bis zu 1000-fach höher als normal, meldet die Nachrichtenagentur Kyodo und beruft sich auf den Fukushima-Betreiber Tepco. Das Unternehmen hatte vergangenen Freitag Proben aus einer Tiefe von 20 bis 30 Metern genommen und untersucht. Nach dem Erdbeben und dem Tsunami in Japan waren große Mengen radioaktiv belasteten Wassers aus dem Kraftwerk in den Pazifik gelaufen.