Archivierter Artikel vom 01.03.2010, 14:18 Uhr
Berlin

Teilerlass der Grundsteuer bis 31. März beantragen

Vermieter bekommen einen Teil ihrer Grundsteuer erlassen, wenn sie unverschuldet erhebliche Mietausfälle hatten. Für das Jahr 2009 müssen sie dazu bis zum 31. März 2010 einen Antrag bei der Gemeinde, der Stadt oder dem Finanzamt stellen.

Darauf weist die Eigentümerschutz-Gemeinschaft Haus & Grund in Berlin hin. Voraussetzung sei, dass mindestens 50 Prozent des normalen Rohertrags einer Immobilie ausgefallen sind. In diesem Fall bekomme der Vermieter ein Viertel der Grundsteuer erlassen. Hat er gar keine Miete eingenommen, müsse er nur die Hälfte der Grundsteuer zahlen.

Allerdings muss der Vermieter laut Haus & Grund nachweisen, dass er sich ernsthaft und nachhaltig um eine Vermietung bemüht hat. Deshalb sollten Anzeigen in Zeitungen oder erteilte Makleraufträge sorgfältig dokumentiert werden. Wegen der leeren Kassen prüften die Kommunen derzeit Anträge auf Steuererlass besonders gründlich.