Archivierter Artikel vom 20.02.2016, 17:37 Uhr

Teamspringen in Lahti wegen zu starken Windes abgesagt

Lahti (dpa). Zu starker Wind hat zur Absage des Teamwettbewerbes beim Skisprung-Weltcup in Lahti geführt. Nach mehrmaliger Verschiebung entschied die Jury, den Wettkampf aus Sicherheitsgründen nicht zu starten.

Absage
Das Teamspringen in Lahti musste abgesagt werden.
Foto: Daniel Karmann – dpa

«Die Windbedingungen lassen sich nicht kontrollieren», begründete FIS-Renndirektor Walter Hofer die Entscheidung. Nach Ansicht von Bundestrainer Werner Schuster gab es keine Alternative. «Der böige Wind war gefährlich», sagte er.

Es ist bereits die vierte Absage in diesem Winter. Am Sonntag (15.00 Uhr) steht ein weiterer Einzelwettbewerb auf dem Programm. Am Freitagabend hatte Severin Freund den deutschen Ski-Adlern als Dritter nach fast sechs Wochen wieder einen Podestplatz beschert.