Archivierter Artikel vom 29.08.2011, 05:04 Uhr
Berlin

Tauziehen in der Union um Zustimmung zu Euro-Kurs

In der Union werben die Befürworter des Regierungskurses zur Stabilisierung des Euros um Geschlossenheit. Die Fraktionsvizes Michael Meister und Arnold Vaatz argumentierten, dass auch die Opposition keine besseren Alternativen aufzeige. Der CDU-Innenpolitiker Wolfgang Bosbach bekräftigte aber seine ablehnende Haltung zur Erweiterung der Befugnisse des Euro-Rettungsfonds EFSF. Er und FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle lehnten es zudem ab, mehr Kompetenzen auf die europäische Ebene zu verlagern, wie es Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy anstreben.