Potsdam

Tarifverhandlungen auf Montag vertagt

Die Tarifverhandlungen für die Angestellten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen sind unterbrochen worden. Die Gespräche gehen morgen weiter, wie Vertreter der Arbeitgeber und der Gewerkschaften mitteilten. Zuvor hatte der Verhandlungsführer des Bundes, Innenminister Thomas de Maizière, erklärt, dass die Verhandlungen schwierig seien. Die Gewerkschaften gingen mit einer Gesamtforderung von plus fünf Prozent in die Gespräche. Sie drohen mit Warnstreiks. Die Arbeitgeber halten die Forderungen für zu hoch.