Frankfurt/Main

Tarifeinigung für DB-Lokführer

Reisende der Deutschen Bahn können aufatmen – Fahrgäste der DB-Konkurrenten aber müssen weiter mit Behinderungen rechnen. Für die Lokführer der DB wurde eine Tarifeinigung mit einem Einkommensplus von 2,0 Prozent erzielt. Dagegen geht der Konflikt mit den Wettbewerbern weiter. Der 48-Stunden-Streik, der kommende Nacht endet, sorgte auch heute für Ausfälle und Beeinträchtigungen im regionalen Zugverkehr. Die Lokführergewerkschaft GDL will den Druck auf die Bahn-Konkurrenten noch erhöhen.