Archivierter Artikel vom 06.05.2010, 10:28 Uhr

Tages- oder Festgeld? Derzeit flexibel bleiben

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Bei der Wahl zwischen Tages- oder Festgeld sollten Anleger derzeit besser flexibel bleiben. Denn was an Zinsen geboten wird, unterscheidet sich kaum.

«Beim Tagesgeld können Neukunden immerhin noch von Lockangeboten mit etwas besseren Zinsen profitieren», sagte Max Herbst von der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt. «Es gibt einige Angebote beim Tagesgeld, bei denen ein überdurchschnittlicher Zinssatz für 5 oder 6 Monate garantiert ist.»

«Überdurchschnittlich» bedeutet dabei derzeit nicht «üppig»: Im Schnitt bieten die Banken beim Tagesgeld derzeit 1,14 Prozent Zinsen. Für ein Festgeld über 6 Monate gibt es dagegen im Schnitt nur 0,98 Prozent. Mehr als beim Tagesgeld erhält laut FMH nur der, der für 12 Monate festlegt – nämlich durchschnittlich 1,30 Prozent. «Dann lieber flexibel bleiben», rät Herbst. «Wenn die Angebote besser werden, können Sie schnell reagieren und das Geld dann unter Umständen wieder längerfristig anlegen.»