Archivierter Artikel vom 10.08.2011, 17:52 Uhr

Syrische Truppen im Vormarsch – Visite der Schwellenländer

Damaskus (dpa). Syrische Truppen haben ihre Offensive in der Provinz Idlib unweit der türkischen Grenze fortgesetzt. Eine Frau sei getötet worden und 13 Menschen hätten Verletzungen erlitten, als gepanzerte Verbände in die Orte Sarmin und Taftanas einrückten, berichteten syrische Exil-Aktivisten. In der Rebellenhochburg Hama würden hingegen die Truppen wieder abgezogen, hieß es offiziell. Außenminister Walid al-Muallim empfing hochrangige Diplomaten aus den Ländern Südafrika, Brasilien und Indien, die derzeit im UN-Sicherheitsrat vertreten sind.